Gesetzlich Versicherte

Bitte beachten Sie, dass ich als Privatpraxis nicht direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen kann. In begründeten Einzelfällen können die Kosten jedoch auf dem Wege der Kostenerstattung erstattet werden. Ihre Krankenkasse wird Ihnen Auskunft darüber geben, welche Unterlagen zur Beantragung einer Psychotherapie notwendig sind. Informationen über das Kostenerstattungsverfahren liefert die aktuelle Broschüre der Bundespsychotherapeutenkammer.

Privat Krankenversicherte / Beihilfe

Als Privatversicherter hängen die Kostenerstattung sowie die Anzahl der psychotherapeutischen Sitzungen von dem Vertrag ab, den Sie mit Ihrer Versicherung geschlossen haben. Bitte kontaktieren Sie vor Antritt der Therapie Ihre Krankenversicherung und erfragen ob die Kosten für die Behandlung bei einem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten übernommen werden und eine Antragstellung notwendig ist.

Die Abrechnung mit den Privaten Krankenversicherungen und den Beihilfestellen erfolgt nach der Gebührenordnung der Psychotherapeuten (GOP). Die Kosten der Therapie werden bei Vorliegen einer begründeten Diagnose in der Regel von privaten Versicherungen und der Beihilfe übernommen.

Selbstzahler

Hier ist kein Antragsverfahren notwendig. Die Sitzungen werden privat in Rechnung gestellt, wobei sich auch hier das Honorar an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) orientiert.